IntelliWebs-Tipps

Webformulare - vielseitig einsetzbar

Kontaktaufnahme, Umfrage, Feedback, Anfrage,...

27. September 2019

verfasst von Melanie Düpmeier

Formular ausfüllen Papier und am Computer

Formulare eignen immer dann, wenn Sie von verschiedenen Personen die gleichen Informationen erhalten möchten. Der klassische Fall ist ein Kontaktformular, in dem Sie dem Besucher die Möglichkeit geben, Ihnen eine Frage zu stellen oder Interesse an Ihrer Tätigkeit zu bekunden. Doch auch kurze Rückmeldungen, z.B. wer mit wie vielen Personen zum Sommerfest kommt, lassen sich einfach über ein IntelliWebs-Formular abfragen. Dank einfacher Funktionen in Excel können die Daten schnell ausgewertet und zur Planung der Verpflegung auf dem Sommerfest genutzt werden.

Auch für Umfragen oder Feedback nach Veranstaltungen eignen sich IntelliWebs-Formulare. Die Zeiten von unendlich vielen Zetteln, die per Hand ausgefüllt werden müssen, sind vorbei. Mit einem IntelliWebs-Formular liegen die Daten sofort in einem von Excel lesbaren Format vor und können direkt ausgewertet werden.

 Als Reservierungsanfrage für Ihren Vereinsshop lässt sich ein IntelliWebs-Formular ebenfalls nutzen. Alle benötigten Daten (Name, Artikelauswahl, Anzahl) können abgefragt werden. Die gewünschten Artikel können in der Geschäftsstelle bereitgelegt und zur Abholung und Bezahlung vorbereitet werden. Mit dieser Reservierungsanfrage spart sich der Besucher Zeit und Sie sich ebenfalls.

Ebenso kann Interesse an einem Vereinsbeitritt bekundet und die benötigten Daten gleich eingegeben werden. Doch nicht nur Neumitglieder, sondern auch bestehende Mitglieder können z.B. Änderungen der Adress- oder Bankdaten einfach über ein IntelliWebs-Formular an den Kassier übermitteln.
Wichtig: Informieren Sie sich zuvor über die rechtlichen Empfehlungen beim Online-Vereinsbeitritt, z.B. die Faktoren Festlegung in der Satzungdouble-Opt-in-Verfahren. Als IT-Dienstleister können wir hierzu keine rechtssichere und verbindliche Auskunft geben!

Dank der umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten in den Formulareigenschaften lässt sich einfach differenzieren, wer welche Informationen erhält. Die Anmeldungen zum Sommerfest gehen direkt ans Organisationsteam, während eine Anfrage aus dem Shop an die Geschäftsstelle geht. So ist sichergestellt, dass die Informationen schnell bearbeitet werden.

 

Die wichtigsten Einstellungen beim Anlegen des Formulars

Screenshot Eigenschaften der FormularfelderUm ein Formular anzulegen, wählen Sie das Absatzformat Formular. Zunächst machen Sie einige Einstellungen zum Formular in den Formulareigenschaften.

Name - Vergeben Sie eine eindeutige Bezeichnung. So finden Sie später schnell die passende .csv-Datei.

E-Mailadresse des Empfängers - Enthält die Mailadresse der Person, die informiert werden soll, wenn das Formular ausgefüllt wurde.

Nach dem Ausfüllen umleiten - Soll der Besucher noch länger auf der Seite bleiben, können Sie ihn mit einer eigens dafür angelegten Seite weiter auf Ihrer Website halten, indem Sie interessante Inhalte präsentieren.

Formular in CSV speichern -  Alle eingegebenen Daten laufen in eine Tabelle, die Sie unter Web-Adminstration > CSV-Dateien der Formulare herunterladen können. So kann die Liste z.B. als Steuerdatei für Serienbriefe dienen oder andersweitig weiterverarbeitet und ausgewertet werden.

E-Mail Bestätigung an Besucher - Der Besucher erhält automatisiert eine Bestätigungsmail, die Sie selbst mit Platzhaltern konfigurieren können.

Screenshot Bestätigungsmail an Besucher konfigurieren

 

Feldtypen der Formularfelder

Screenshot Eigenschaften der FormularfelderTextzeile – Eine Zeile für Freitext, die Zeichenzahl kann unter Länge eingestellt werden, z.B. 5, wenn es eine Postleitzahl ist.

Textbereich – Stellt einen größeren Platz für Freitext zur Verfügung, z.B. als Feedbackfeld oder als Feld für die eigentliche Nachricht. Die Länge kann ebenfalls frei gewählt werden.

Auswahlfeld (eine Auswahlmöglichkeit) – Für dieses Feld tragen Sie bei Für Auswahlfelder die möglichen Optionen ein. Bei dieser Feldart werden alle Optionen in einer Dropdownliste dargestellt und der Besucher kann eine auswählen. Die erste Option wird vorausgewählt. Möchten Sie keine vorausgewählte Option, setzen Sie ein Semikolon an den Anfang des Feldes.

Auswahlfeld (mehrere Möglichkeiten) – Handhabung wie beim Auswahlfeld mit einer Auswahlmöglichkeit. Die Darstellung erfolgt mit Checkboxen/Schiebereglern, von denen mehrere ausgewählt werden können.
Hinweis: Wenn Sie ein Feld gestalten möchten, das der Besucher aktivieren muss, z.B. einen Datenschutzhinweis, können Sie hier natürlich auch nur eine Option eingeben. Das hat gegenüber dem Auswahlfeld mit einer Auswahlmöglichkeit den Vorteil, dass keine Vorauswahl stattfindet.

Pflichtfeld – Das Feld muss ausgefüllt werden, andernfalls kann das Formular nicht abgeschickt werden. Der Benutzer erhält einen Hinweis, welches Feld noch auszufüllen ist.

 

 

Wir verwenden Cookies. Diese helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website stimmst du der Erfassung von Informationen durch Cookies zu.  Mehr erfahren...

OK